Gisbert Bultmann

Rechtsanwalt und Notar

Kumpel

11. Februar 2017

 

Weil´s so schön ist:

Joachim Fuchsberger - vor 6 Jahren -  im Intervíew mit dem ... wäre gerne Kumpel !SüddeutscheZeitungMagazin:

Nach dem Krieg habe ich vier Monate lang im Bergwerk gearbeitet, auf der Zeche König Ludwig in Recklinghausen, ... Und 1200 Meter unter Tage ist mir klargeworden, was es bedeutet, aufeinander zu achten, Verantwortung für den anderen zu übernehmen. Ich habe nie in meinem Leben so eine Angst gehabt wie da unten im Streb, wenn der Berg anfing zu arbeiten und ich dachte: Jetzt kommen 1200 Meter Erde auf dich runter. Und wenn Sie mich jetzt fragen, wie man sich an mich erinnern soll, dann vielleicht so, dass einer sagt: Der war ein Kumpel, auf den konnte man sich verlassen. Das würde mich stolz machen. Ob ich ein großer Künstler war oder was auch immer, ist mir alles ziemlich egal. Aber: Er war ein Kumpel.

 

So was lesen die Menschen im Ruhrgebiet gern.

Noch immer haben viele zumindest ihre Wurzeln im Bergbau - wie mein Vater:

der war Reviersteiger und 30 Jahre unter Tage; "seine" Zeche Westerholt wurde Ende 2009 geschlossen.

Aber das Ansehen der "Kumpels" bleibt !

 

 

 

 

zurück

 

Schnellkontakt

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden